Seiten

Sonntag, 23. September 2012

ISTANBUL


































































































Ich hoffe, euch gefallen die Fotos von Istanbul!  Mein Freund Kay und ich haben die Woche im Golden Crown Hotel verbracht, welches wirklich eine optimale Lage hatte. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß super schnell zu erreichen! Unser Zimmer war zwar sehr klein, aber das hat mich eigentlich weniger gestört. Muss nur sagen, dass es nicht wirklich super sauber war.. In keinem Fall dreckig, aber eben nicht perfekt. Mich hat es auch geärgert, dass unser Zimmer-Safe so klein war, da hat eigentlich kaum was rein gepasst. Allerdings habe ich einmal Geld liegen lassen und das war nicht weg nachdem der Zimmerservice die Betten und so gemacht hatte, also alles easy. Pluspunkte gab es auf jeden Fall für die Klimaanlage im Zimmer, das tolle Frühstücks-Buffet und das freundliche, hilfsbereite Personal.
Aber eigentlich haben wir auch kaum Zeit im Hotel verbracht, da wir die Stadt unglaublich interessant und aufregend fanden. Die Stadt ist wirklich riesig, liegt ja immerhin auf zwei Kontinenten. Es gibt also unglaublich viel zu sehen und zu entdecken.
Ich muss sagen die Blaue Moschee hat mir von außen besser gefallen als von innen, jedoch sollte man in keinem Fall verpassen ihr einen Besuch abzustatten, vor allem da der Eintritt kostenlos ist. Ihr solltet euch einen großen Schal mit nehmen den ihr euch um die Schultern legen könnt, ansonsten bekommt ihr bevor ihr die Moschee betretet ein Tuch, welches aber sicherlich schon viele vor euch getragen haben und vielleicht seit dem auch noch nicht gewaschen wurde. ;) Ich würde auch eher eine lange Hose oder einen langen Rock empfehlen. Hab zwar gesehen, dass auch einige Frauen mit kürzeren Hosen rein gelassen wurden, aber so weit ich weiß ist das nicht die Regel! Der Eintritt in die Hagia Sophia ist nicht kostenlos, aber das Geld war es absolut wert. Von außen fand ich sie ja schon ganz cool, aber das Innere ist einfach nur beeindruckend! Wer gerne fotografiert, wird sicherlich viel Freude haben. Ebenfalls solltet ihr euch nicht die Basilika-Zisterne bzw. den Versunkenen Palast entgehen lassen. Mir haben besonders gut die Tränensäule und die Medusa-Köpfe gefallen, aber generell herrscht dort unten eine geheimnisvolle, düstere Atmosphäre. 
Zwischen der Hagia Sophia und der Blauen Moschee ist ein großer Platz mit einem schönen Brunnen, der übrigens Abends auch toll beleuchtet ist und dann natürlich noch schöner ist. Wenn ihr da seid, müsst ihr unbedingt das Eis von den verrückten Käufern probieren :D Also erstmal ist das Eis echt lecker, zwar total klebrig und ne komische Konsistenz (ich würde viel Honig tippen), aber trotzdem lecker, und außerdem sind die Verkäufer total witzig und machen die ganze Zeit Blödsinn^^
Vom Tokapi Palast war ich ehrlich gesagt, ein bisschen enttäuscht. Hatte ich mir irgendwie doch noch interessanter vorgestellt. Vielleicht war ich auch einfach nur beleidigt, weil man kaum Fotos machen durfte. Den Harem, in dem man auch fotografieren durfte ( YAY^.^), fand ich aber sehr schön! Blöd war nur,dass man dafür noch einmal extra Eintritt bezahlen musste (und um in den Harem zu kommen, müsst ihr natürlich erst einmal den Eintritt vom Tokapi Palast bezahlen..).
Wenn ihr in Istanbul seid, müsst ihr natürlich auch einmal auf dem großen Bazar gewesen sein. War ganz interessant, aber im allgemeinen: Kacke! An den Ständen gibt es eigentlich immer den gleichen überteuerten Quatsch (also wenn ihr was entdeckt, ordentlich runterhandeln!) und die Verkäufer sind einfach so unendlich nervig und aufdringlich, dass ich echt hätte ausrasten können. Damit kann ich wirklich nicht umgehen. Ich glaub eigentlich gab es schon ein paar schöne Sachen, die mir gefallen haben, aber die haben mich so aufgeregt,dass ich aus Trotz nichts gekauft hab. Es ist einfach nur stressig und hektisch und man kann sich nicht in Ruhe mal was ansehen, da man die ganze Zeit bedrängt wird. Nach dem zwanzigsten schleimigen "hey, wait, hey, HEY!! NICE HAIR! BLUE VERY NICE, COME LOOK HERE; GOOD PRIZE" wäre ich fast gewalttätig geworden, da die werten Herren auch auf einmal super unfreundlich werden, wenn man sagt, dass man sich  ihren Kram nicht an sehen möchte. Der einzige der cool war, war ein kleiner Opa, der mir "i have blue jackets" hinter her gerufen hat. Das war im Gegensatz zu den Anderen so originell,dass ich es im Nachhinein bereut habe, mir seine blauen Jacken nicht angesehen zu haben.
Wenn ihr auf jede Menge Aufmerksamkeit steht - färbt euch die Haare bunt! Im Ernst, die Leute haben mehr geglotzt als die Menschen zu Hause in der Eifel. Ich habe mich gefühlt wie eine Attraktion und das nicht nur auf dem Bazar. Ich war ein bisschen irritiert, ob es jetzt wirklich allein an den blauen Haaren lag oder ob ich mit dieser Haarfarbe irgendjemand Bekannten ähnlich gesehen habe? Folgende Situationen begaben sich: Kleines Mädchen und ihr Vater fragen mich ob sie ein Foto mit mir machen darf -  irgendwie süß. Eine Japanerin mit riesen Spiegelreflexkamera fotografiert mich (ungefragt, aber versucht es zumindest heimlich zu machen) während des Essens - komisch, aber okay. Drei kreischende Weiber zeigen mit dem Finger auf mich, zücken alle ihr IPhone und fotografieren mich (ungefragt und "dezent" offensichtlich) - irgendwie ätzend und unhöflich. Nicht das ich ein Problem damit hätte aufzufallen, aber sowas hab ich bisher echt nicht erlebt.
Das Aufdringliche fing auf dem Bazar an und ging dann am Abend weiter als Kay und ich überlegten wo wir essen gehen könnten. Aus jedem Restaurant kommt jemand raus gerannt, der versuchen wird euch zu über reden bei ihnen zu essen. Mega anstrengend und nervig, vor allem, weil ich bei sowas Anfangs noch denke, och das ist ja nett, aber so beim 20ten Mal bin selbst ich abgefuckt. Ihr solltet aber wissen,dass die Restaurants fast alle die gleichen Gerichte anbieten! Das Gute ist, die meisten werden euch eine Karte in die Hand drücken und wenn nicht fragt einfach danach, dann könnt ihr Preise vergleichen und außerdem befindet sich so gut wie auf jeder Speisekarte noch ein Plan des Stadtviertels -ziemlich praktisch! Ich fand echt blöd,dass bei den meisten Gerichten einfach nur ein Bild abgebildet war und nicht dabei stand, was genau das denn jetzt überhaupt ist, was für mich als Vegetarierin wirklich doof ist. Aber fragen hat auch nichts gekostet ;) Die werden euch sehr gerne verraten welche Gerichte ihr essen könnt oder euch Vorschläge machen bei welchen Gerichten man das Fleisch einfach weg lassen kann ( So ein Auberginen Kebab ohne Fleisch war schon ziemlich lecker^^). Kay und ich haben meistens in einem kleinen Restaurant in einer der Seitengassen in der Nähe unseres Hotels gegessen. Die hatten die selben Gerichte wie die anderen Läden, nur dass die sie ungefähr für die Hälfte des Preises angeboten haben! Außerdem war natürlich das Essen lecker und die Leute sehr freundlich und höflich und keineswegs aufdringlich, was ich schon fast Grund genug  fand um immer wieder dort zu essen.  Ich liebe den Apfeltee den man nach jedem Essen bekommen hat und nachdem ich die vegetarischen Manti (so eine Art türkische Ravioli) gegessen habe, war ich echt traurig,dass ich die nicht öfters bestellt hab. Außerdem muss ich zu geben,dass ich den türkischen Kaffee wirklich lecker finde - und ich hasse Kaffee eigentlich.
 Vor dem Gewürzbazar hab ich mir wirklich Sorgen gemacht - hatte Angst,dass der genau so bescheuert ist wie der große Bazar. Aber zum Glück, war dies nicht der Fall. Zwar war es dort auch total hektisch und stressig, aber ich habe kein einziges Mal "nice hair" gehört und die Verkäufer waren auch  um Längen nicht so aufdringlich! Das war wirklich eine Erleichterung für mich. Hat mir also eigentlich ziemlich gut gefallen, aber ich fand es schwierig zu entscheiden,was man denn kaufen sollte von der großen Auswahl. Vielleicht solltet ihr euch vorher überlegen was ihr haben wollt, die Gewürze sind nämlich auch nicht ganz so billig. Lasst euch aber nicht von den Verkäufern überreden mehr als 100g zu kaufen, die reichen nämlich völlig aus(Was zur Hölle will ich denn mit 1KG türkischen Safran?)! Auf jeden Fall solltet ihr Türkischen Honig kaufen. Ich fand ihn echt lecker und außerdem war es auch ein gutes Geschenk für die Lieben zu Hause, die im übrigen ganz beleidigt waren,dass ich nicht mehr davon mitgebracht habe;) Tee oder getrocknete Früchte könnt ihr ebenfalls dort kaufen, habe ich aber leider nichts von mit genommen, obwohl der "Liebes-Tee" doch sehr gut geschmeckt hat :D
So nebenbei - ich hab noch nie in meinem Leben so viele streunende Hunde und Katzen gesehen wie in der Türkei.
Besonders gut hat mir das Archäologische Museum Istanbuls gefallen, da gab es so unglaublich viele interessante Sachen ( -  gruseligen Mumien-Totenköpfe-Quatsch, aber auch so Kunst-Geshizzle-Kram - YES!!) und das obwohl einige der Hallen wegen Restaurierung geschlossen waren. 
Das Museum für türkische und islamische Kunst fand ich hingegen ein wenig enttäuschend. Es war zwar nicht wirklich schlecht und das was auch da war, ganz interessant, aber irgendwie ein bisschen wenig. Um es mit Maries Worten zu sagen: ein bisschen schlechter als mhm ok. ( Marie, ich hoffe du liest das:D )
Eine Bootsfahrt  von Europa nach Asien musste natürlich auch drin sein! Zweimal an einem Tag von Europa nach Asien, das soll mir mal einer nachmachen, haha! Außerdem find ich die Fotos von der Bootsfahrt eigentlich am schönsten von den ganzen Istanbul-Bildern. Leider liegt mein schöner Hut jetzt auf dem Grund des Bosphorus... Wenn ihr euch an meinen Post über Prag erinnert, dann dürftet ihr jetzt wissen warum ich mich frage ob das eine Tradition wird ^^ Ich hoffe ja mal nicht ;)
Was ich jedem ganz dringend ans Herz legen würde: Wenn ihr in Istanbul seid, geht unbedingt in eines der türkischen Bäder! Das war eine wirklich coole Erfahrung und ein absolutes Highlight! Es ist das Geld auf jeden Fall wert. Zuerst hatten Kay und ich überlegt das Cagaloglu Hamami zu besuchen - vielleicht kennt es irgendwer aus dem Buch" 1000 Places to see before you die" - aber auf Grund des hohen Preises (stolze 50Euro) und der Tatsache,dass Frauen und Männer getrennt sind, haben wir uns dagegen entschieden (Vielleicht wenn ich nochmal mit Freundinnen dort wäre, würde ich da doch mal hin wollen, aber alleine fand ich doof :< ).  Zum Glück haben wir dann das Suleymaniye Hamam entdeckt, welches speziell für Paare und Familien konzipiert ist, und ich blöder Angsthase musste nicht alleine rein. :D Es war eine wirklich tolle Erfahrung und sehr entspannend (Obwohl mir die Massage ein kleines bisschen weh getan hat, aber danach war es echt hervorragend!).
Und dann war die Woche eigentlich auch schon rum. Ging ja doch ziemlich schnell. Fliegen find ich irgendwie anstrengend und stressig. Ich war so glücklich,dass unser Hotel einen Flughafen Shuttleservice für 5 Euro  angeboten hat. :B
War auf jeden Fall ne tolle Reise und natürlich hätte ich gerne noch ein bisschen länger mit meinem Freund dort verbracht =) Ich denke die Fotos sind auch eine ganz tolle Erinnerungen an die schöne Zeit.


So.... ich hoffe euch hat der Post gefallen und wie immer freue ich mich über jeden Kommentar,    würde auch gerne wissen ob euch der Text überhaupt interessiert hat oder ob ich nächstes Mal einfach nur Fotos posten soll?


Celina